Moods

Kaleidoskopia. Zyklus I „Die sieben irdischen Kräfte“

Assoziative Musikkunst von Carmen Hey (Komponistin). Dies ist ein Ausschnitt aus der aktuellen Arbeit der Künstlerin. Es handelt sich um eine intuitive, inspirative Auseinandersetzung mit der philosophischen Themenwelt universeller Weisheitslehren der Menschheit. Aus 5000 Jahre alten Schriftrollen der antiken Psychologie der Essener, entsteht ein musikalisches Schwingungspendant nach Art und Empfindung der Künstlerin. In Arbeit sind derzeit drei Zyklen mit jeweils sieben Stimmungen (Moods). Jede Komposition kristallisiert in sich eine musikalische Idee, die jeweils einer Aussage der 21 Kräfte zugrunde liegt. Die Quintessenz wird in musikalischen Kontemplationen konvertiert und entwickelt. Wort in Klang.